DULFc

Deutscher Ultraleichtfliegerclub Sauldorf-Boll e.V.

Geschichte unseres Vereins

Der Verein „Deutscher Ultraleichtflieger-Club“ wurde im Jahr 1982 mit über 100 Mitgliedern ursprünglich in Frankfurt am Main gegründet. Das Regierungspräsidium Tübingen genehmigte die Start- und Landebahn in Sauldorf-Boll Ende 1984 und ein Jahr später wurde auch der Vereinssitz dorthin verlegt. Seit dem Jahr 2010 ist eine neue, längere Landebahn auf dem Flugplatzgelände in Betrieb. Der Verein besteht zurzeit aus circa 80 Mitgliedern, von denen sich rund 50 Piloten aktiv an der Fliegerei am Platz beteiligen. Nicht wenige von ihnen kommen bis 100 Kilometer aus dem Umland oder der Schweiz.

 

Zwischen Wiesen, Feldern und Wäldern befindet sich der Flugplatz Sauldorf-Boll - aus der Luft relativ unscheinbar, am Rande des Landkreises Sigmaringen. Das Herzstück des Fluggeländes ist eine 550 Meter lange Gras-Piste in 05- und 23-Richtung. Neben dem acht Meter hohen Tower befindet sich ein kleines Flugplatzgebäude. Dort treffen sich an den Wochenenden im Sommer, besonders bei flugtauglichem Wetter, regelmäßig Piloten und Interessierte am langen Stammtisch und vertiefen sich in angeregte Gespräche. Im Hangar-Bereich finden sich zwei große Hallen und mehrere Flugzeug-Garagen, in denen ein Querschnitt aller Varianten an Ultraleicht-Flugsportgeräten parkt. Die Piloten all dieser Ultraleichtflugzeuge sind auf dem Platz als Mitglieder oder Gäste herzlich willkommen. Bei perfektem Flugwetter oder beim traditionellen Fly-In am letzten August-Wochenende ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Gleitschirm-Piloten, motorisierte Hängegleiter, Trikes oder mit Propeller angetriebene Ultraleichtflugzeuge auf dem Boller Flugplatz treffen. Der dortige Verein der Ultraleicht-Piloten ist zusammen mit deren Lebenspartnern ein sehr aktiver Verein, der über das Jahr sehr gerne spontane, kleine Feste feiert oder Gäste bewirtet. Mit drei Fluglehrern am Platz werden außerdem jederzeit Fluginteressierte zu Jung-Piloten ausgebildet. Für alle anderen sind bei passendem Wetter Rundflüge in die nähere oder weitere Umgebung möglich.

Der Vorstand stellt sich vor

1. Vorsitzender

Ekkehard Futterer

1. Vorsitzender seit 2010

2. Vorsitzender

Markus Linder-Hartmann

2. Vorsitzender seit 2020 


Geschäftsführer

Erwin Griesmeier

Geschäftsführer seit 2005

Kassierer

Wiebke Hartmann

Kassiererin seit 2015 


Beisitzer

Otmar Rebholz

Platzhalter

Beisitzer

Hubert Karl

Flugzeugwart

Beisitzer

Moritz Futterer

Öffentlichkeitsarbeit